Was tun, wenn Ihr Onlineshop langsam ist?

Home/Artikel / Was tun, wenn Ihr Onlineshop langsam ist?
17. Oktober 2017
in Artikel

Woran kann es liegen, wenn Ihr Onlineshop langsam ist? Das Stöbern durch Ihren Onlineshop wird zur echten Geduldsprobe für Ihre Kunden, wenn diese aufgrund langer Wartezeiten kaum von einer auf die andere Produktseite gelangen. Sie sollten daher stets sicher gehen, dass Ihr Onlineshop nicht langsam ist.

Es kann viele Ursachen haben, warum ein Onlineshop langsam ist – eine schnelle Antwort gibt es daher oft nicht. Stattdessen gilt es, sich im Falle von Geschwindigkeitseinbußen schnell ein Bild über alle möglichen Fehlerquellen zu verschaffen. Bevor Sie einen professionellen IT-Dienstleister mit der Optimierung Ihres Onlineshops beauftragen, können Sie vorab einige davon auch problemlos selbst ausschließen.


Onlineshop ist langsam: Bilder & Infrastruktur prüfen

Zu jedem Produkt gibt es mindestens eines und auf jeder Unterseite findet sich mindestens auch eines: Bilder. Sie sind einer der häufigsten Gründe für einen Onlineshop, der langsam ist. Betreiber sollten daher Wert darauf legen, Abbildungen direkt in der richtigen Auflösung und mit einer ausreichenden Kompression hochzuladen. Durch das Anpassen der Auflösung und die Wahl des richtigen Kompressionslevels lassen sich in vielen Fällen bereits einige hundert Kilobytes sparen, die Ihrem Shop wieder an Geschwindigkeit verleihen.

Wesentlich für die Ladezeiten in Ihrem Shop ist auch die verwendete Infrastruktur. Dazu zählen zum einen die Server, auf denen Sie Ihren Shop betreiben – zum anderen aber auch das Shopsystem selbst. So gibt es Systeme, die aufgrund Ihrer Softwarearchitektur längere Ladezeiten aufweisen als andere. Es kommt daher auf eine überlegte Kombination von Server und Shopsystem an, um eine solide Infrastruktur aufzubauen.


Onlineshop ist langsam: Weitere Ursachen

Neben zu großen Bilddateien und einer nicht ideal abgestimmten Infrastruktur kann es zahlreiche weitere Ursachen haben, warum Ihr Onlineshop langsam ist. Ein hilfreiches Tool, um einige davon selbst aufzudecken, ist Google PageSpeed Insights. Tragen Sie dort die URL Ihres Webshops ein und Sie gelangen zu einer Übersicht mit weiteren Optimierungspotenzialen. Dazu zählen beispielsweise JavaScript- oder CSS-Dateien, die nicht minimiert (um Leerzeichen & -zeilen bereinigt) wurden, ein deaktiviertes Browser-Caching oder eine fehlende serverseitige Komprimierung. Weiterhin bietet Ihnen das Tool die Möglichkeit, durch Google optimierte Bild-, JavaScript- und CSS-Dateien direkt herunterzuladen, um Sie anschließend in Ihren Shop einzubinden.


ZUSAMMENFASSUNG

Ist Ihr Onlineshop langsam, sollten Sie dringend handeln. Um selbst einige der Faktoren ausschließen zu können, die sich negativ auf die Geschwindigkeit Ihres Shops auswirken, sollten Sie Ihr Hosting-Paket prüfen und überlegen, ob dieses für Ihr Shopsystem und den Umfang Ihres Shops angemessen dimensioniert ist. Weiterhin können Sie über PageSpeed Insights von Google checken, ob es weitere Potenziale gibt, um die Ladezeiten Ihres Shops zu verkürzen.

Keine Kommentare on This Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir beraten Sie gerne

Telefon-Service: +49 (0) 6192 200 25 97
Montag - Freitag: 08:00 - 18:00 Uhr
Samstags: 08:00 - 15:00 Uhr