Was kostet es, einen Onlineshop erstellen zu lassen?

Home/Artikel / Was kostet es, einen Onlineshop erstellen zu lassen?
16. Oktober 2017
in Artikel

Was kostet es eigentlich, einen Onlineshop erstellen zu lassen? Diese Fragen stellen sich viele Onlinehändler, wenn es darum geht, den ersten eigenen Onlineshop aufzubauen oder einen Relaunch eines bestehenden Shops durchzuführen. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel kurz aufzeigen, was es kostet, einen Onlineshop erstellen zu lassen.


Onlineshop erstellen lassen Kosten: Investition ≠ Ausgabe

Viele Onlinehändler investieren nur ungerne große Summen in Ihre IT. Schließlich ist es auf den ersten Blick nicht besonders attraktiv, Geld in etwas zu investieren, was keinen direkt sichtbaren Einfluss auf den Umsatz hat. Viele Onlinehändler führen diesen Gedanken aber oft nicht zu Ende. Ein modernes eCommerce-Unternehmen basiert auf einem Fundament, das sich im Wesentlichen aus der IT zusammensetzt. Für Onlinehändler bedeutet dies wiederum, Ihre IT ist großer Bestandteil Ihres Unternehmens – und damit auch Schlüsselkomponente für dessen Erfolg. Anschaffungen in der technologischen Ausstattung stellen daher eine der wichtigsten Investitionen dar, die eCommerce-Unternehmer tätigen können, um sich langfristig im Markt etablieren und halten zu können.

Doch was kostet eine moderne Technik hinter einem eCommerce-Unternehmen? Eine eindeutige Antwort darauf existiert genauso wenig wie ein Patentrezept, das für alle Onlinehändler ideal ist. Investitionen in die eigene IT sollten daher im Idealfall stets zusammen mit einem kompetenten Partner aus der IT durchgeführt werden, der Ihr Unternehmen genauestens auf ungenutzte Potenziale in der IT untersucht. So stellen Sie sicher, dass Sie keine unnötigen Kosten produzieren, die Sie im Anschluss womöglich mehr einschränken, als dass diese Sie nach vorne bringen.

Einen Onlineshop von Grund auf neu erstellen zu lassen, muss nicht teuer sein. Gerade Gründer, StartUps oder Kleinunternehmer profitieren oft von Lösungen, die zwar alle wesentlichen Aspekte eines erfolgreichen Einstiegs in den eCommerce berücksichtigen, aber auf unnötige Extras verzichten. Ein Onlineshop, der auf einem solchen Konzept aufsetzt, lässt sich bereits für einen unteren bis mittleren vierstelligen Betrag realisieren. Teurer wird es nur, wenn Individuallösungen gewünscht sind.


Individuelle Shops sind teurer

Echtes Einsparungspotenzial für Onlinehändler ergibt sich beim Griff zu Standardsoftware. Dabei handelt es sich um Applikationen, die nicht weiter angepasst werden müssen und in vielen Fällen über standardisierte Schnittstellen zu zahlreichen anderen Systemen verfügen. Abstriche müssen Onlinehändler dann bei der Passgenauigkeit dieser Lösungen zum eigenen Unternehmen hinnehmen. Statt die Systeme auf die Geschäftsstrukturen anzupassen, kann es aber ohnehin oft sinnvoller sein, bestehende Prozesse an moderne und in der Branche etablierte Lösungen anzupassen. Geschäftsprozesse, die seit Jahren praktiziert werden und sich kaum an den Möglichkeiten aktueller Technologien orientieren, weisen oft Ineffizienzen auf, die so beseitigt werden.

Wie hoch die endgültige Summe für die Umsetzung eines Onlineshops ausfällt, hängt in erster Linie davon ab, wieviele Komponenten aufgebaut oder erneuert werden sollen. Oft macht es auch beim Relaunch eines Shops Sinn, anschließende Systeme, wie beispielsweise das Kundenmanagement oder die Warenwirtschaft, auszutauschen. Auch hier ist der fachmännische Rat Ihres IT-Dienstleisters gefragt. Eine große Rolle spielt auch, ob für das Frontend Ihres Onlineshops ein sogenanntes Theme verwendet werden kann, oder ob sie stattdessen ein eigenes Design für Ihren Shop wünschen. Gerade Marken mit einem starken Branding setzen verstärkt auf sehr individuelle Shops, die das Markenimage klar kommunizieren. Ein solcher Onlineshop lässt sich dann ab einem unteren fünfstelligen Betrag realisieren.


ZUSAMMENFASSUNG

Investitionen in die IT sind das Lebenselixier eines jeden Unternehmens im eCommerce. Die Kosten für Neuanschaffungen in der IT als einfache Ausgaben zu deklarieren, wäre schlichtweg falsch. Durch den Einsatz von Standardsoftware können eCommerce-Unternehmen die Investitionssumme klein halten und dennoch gute Ergebnisse erzielen. Voraussetzung dafür sind in vielen Fällen allerdings Anpassungen an bestehenden Geschäftsprozessen und -strukturen.

Keine Kommentare on This Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir beraten Sie gerne

Telefon-Service: +49 (0) 6192 200 25 97
Montag - Freitag: 08:00 - 18:00 Uhr
Samstags: 08:00 - 15:00 Uhr